Tierheilpraxis - Medicina Naturale
Nadine Burzlauer
  
 

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Blog

Sommergemüse für den Hund

Gepostet am 13. Juli 2018 um 4:55

… Teil 3 der saisonalen Gemüse. Natürlich auch wieder mit dem ein oder anderen Obsttipp dabei :)

Der Sommer ist da und das ist wohl die vielfältigste Saison um das Nahrungsangebot für den Hund abwechslungsreich gestalten zu können.


Saison Juli - September


Fenchel …

… ist reich an verschiedenen Mineralstoffen wie Eisen, Magnesium, Kalium und Calcium. Es enthält ebenfalls große Mengen an Beta-Carotin, Vitamin C, Vitamin E und Folsäure, außerdem ätherisches Öl.

Wirkung: Es wirkt aufgrund der ätherischen Öle Schleimlösend, entkrampfend und harntreibend.

 

Gurke

… basenreiche Gemüsesorte, welches viele Mineralstoffe, darunter Kalium, Calcium und Magnesium, sowie Melatonin liefert, was sich ausgleichend und schlaffördernd auswirkt. Daher sind Gurken auch für nervöse und gestresste Hunde eine gute Futterergänzung.

Wichtig ist, bei Gurken auf Bio-Ware zurückzugreifen, da viele Nährstoffe in oder direkt unter der Schale sitzen und man bei Bio-Gurken die Schale mitverfüttern kann.

 

Kartoffeln (gekocht) …

… enthalten: ca. 20 Prozent Kohlenhydrate (Stärke), ca. 2 Prozent Eiweiß, ca. 0,8 bis 1,7 Prozent Ballaststoffe, ca. 1 Prozent Mineralstoffe und Spurenelemente wie Natrium, Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen zahlreiche Vitamine, hauptsächlich Vitamin C, aber auch Vitamin A und Vitamine der B-Gruppe.

Die Kartoffel schützt sich vor Frasfeinden mit in den oberirdischen Teilen der Pflanze befindlichen Pflanzengift, dem Solanin, ein Alkaloid. Da es Vergiftungserscheinungen auslösen kann ist es wichtig die Kartoffel gar zu kochen, da das Solanin seine Wirkung dadurch verliert.

  

Karotten …

… wird auch als Möhre, Mohrrübe, gelbe Rübe, Wurzel oder schweizerisch Rübli genannt. Sie sind reich an Ballaststoffen, Mineralstoffen (besonders Selen) und fettlöslichem Beta-Carotin, der Vorstufe von Retinol (Vitamin A). Sie enthalten bis zu 6% Zucker und außerdem Folsäure, Magnesium, Calcium, Phosphor und Pektin.

Karotten erreichen eine für Faserpflanzen ungewöhnlich hohe Verdaulichkeit von 90%.

 

Kürbis …

… enthält reichlich Vitamine der Gruppen A, C, D und E. Darüber hinaus enthält das Fruchtfleisch der Kürbisse Kalium, Eisen, Kalzium und Zink . Kürbisse stärken das Immunsystem, fördern die Verdauung und hemmen Entzündungen im Körper viele Mineralstoffe und Vitamine.

Noch mehr ist dann in den Kürbiskernen gespeichert. Gemahlene Kürbiskerne stärken überdies die Widerstandskraft von Hunden gegen Blasenschwäche und dienen als wirkungsvolle Wurmprophylaxe.

Interessant zu wissen ist das Melonen, Gurken und Zucchini ebenfalls in diese Familie fallen.

Ganz wichtig ist zu bedenken welche Kürbisse man nutzt Hokkaido oder Muskat haben sich hier geschmacklich bewährt. Ich persönlich gebe sie gerne gedünstet, da sie dann weicher sind.

Zierkürbisse sind auf keinen Fall zu verfüttern, sondern wie der Name schon sagt nur zum Schmuck gedacht. Sie sind für Mensch & Hund ungenießbar, das enthaltene Curcubatin löst starke Magen- und Darmbeschwerden aus.

 

Mangold …

… gehört zu der Familie der Gänsefußgewächse.

Es enthält außerordentlich viel Vitamin K, außerdem Vitamin A und E sowie Natrium, Magnesium, Kalium und Eisen. Es ist reich an Eiweiß und stellt so eine ernährungsphysiologische Bereicherung jedes Speiseplans dar.

 

Rucola …

… stammt vorwiegend aus Italien und enthält die gleichen Nährstoffe wie etwa der Blattsalat. Er bindet Nitrat (genau wie Spinat) und hat einen leicht bitteren Geschmack.

Wichtig: Nicht in großen Mengen füttern und möglichst aus dem eigenen Garten.


Salat …

… ist reich an Eiweiß, Vitamin C, Folsäure, Karotin, Kalzium, Kalium, Kupfer, Jod, Spuren von Zink, Mangan, Selen und eine schöne Möglichkeit vielseitig zu füttern, da es viele unterschiedliche Sorten gibt.

Zur jetzigen Zeit kann man Kopfsalat, Blattsalat, Rucola, Endiviensalat, Lollo Rosso, Portulak, Radicchio gerne anteilig mit unters Futter mischen.

Er wirkt ähnlich wie Gras verdauungsfördernd.

 

Spinat …

… ist ein hochwertiger Eiweißlieferant, enthält 10 Vitamine, 13 Mineralstoffe, Enzyme, Alpha- und Betakarotin, die hormonähnliche Substanz Sekretin, Chlorophyll, Bitterstoffe und Eisen. Spinat ist eine ausgezeichnete Folsäurequelle.

Er enthält Oxalsäure die Calciumbindende Eigenschaften hat, daher sparsam sein (100g Spinat neutralisieren den Calciumgehalt von einem Liter Milch).

Außerdem wird eine Steinbildung gefördert, da er Nitrat aus dem Boden speichert, welches sich in das gesundheitsschädliche Nitrit verwandeln kann.

 

Staudensellerie (generell Sellerie) …

… ist reich an den Vitaminen A, B und C, außerdem an Kalzium, Magnesium, Mangan, Kalium und einem essentiellem Öl, das die Nierenfunktion unterstützt und dadurch harntreibend wirkt.

Zusammen mit Fenchelsamen und Kümmel mit Kürbiskernöl wird es gern bei Blähungen unters Futter gemischt.

 

Zucchini …

… gehört zu der Familie der Kürbisgewächse.

Enthält viel Wasser, ist kalorienarm, vitaminreich (Vitamin A & C), Mineralstoffe (Calcium, Phosphor, Kalium, Magnesium, Natrium, Eisen) und leicht verdaulich. 


Bei allen Früchten gilt, erst im reifen bis überreifen Stadium verfüttern!

 

Apfel …

… enthält Pektin, Vitamin C, Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen, Natrium und Fruchtzucker.

Sie senken den Cholesterinspiegel, beugen Arteriosklerose, Herzinfarkt und Krebs vor. Die in Äpfeln enthaltenen Pektine binden Wasser im Darm, quellen auf und helfen so bei Verstopfung und Durchfall. Außerdem schützen Äpfel eine entzündete Magen- und Darmschleimhaut. Der Energie-, Ballaststoff- und Mineralstoffgehalt steigt durch Trocknen.

Apfelessig wird zur Fell- und Hautpflege eingesetzt. Auch wirkt sich Apfelessig lindernd auf Juckreiz, bei Insektenstichen und Flohbefall aus. Er hat ebenfalls eine starke desinfizierte Wirkung, beispielsweise bei der Reinigung der Hundebürste oder Kamm.

 

Birne …

… enthält Karotin, Vitamin C, 4 Vitamine B, viel Kalium, Magnesium, Kalzium, Phosphor, Zink, Kupfer, Eisen, Jod.

Birnen sind verdauungsfördernd und leicht entwässernd. Die enthaltenen Gerbsäuren und wirken sich günstig auf Magen- und Darmentzündungen aus

 

Brombeeren …

… sind verdauungsfördernd, schleimlösend, blutreinigend und blutbildend, keim- und pilztötend und haben zusätzlich die Eigenschaft die Leber zu entgiften.

Enthält reichlich Vitamin C, Kalium, Magnesium, Eisen, Flavone, welche zur Verdichtung der Gefäßwände beitragen. Wirken entzündungshemmend und gelten als zellschützend. Enthält Gerbstoffe, kann daher auch leichten Durchfall lindern.

Neben den Früchten kann man auch Brombeerblätter als Tee überbrühen und diesen zusammen mit den eingeweichten Blättern unters Futter mischen. Dies wirkt bei leichten Entzündungen um Maul oder unterstützend bei Magen-Darm-Sympthomatika.

 

Erdbeeren …

… gelten als entschlackend, reinigen Schleimhäute, beschleunigen die Wundheilung. Ihr Vitamin B-Gehalt sorgt für bessere Konzentrationsfähigkeiten, schönes Fell und ihr Natriumgehalt bindet Säuren im Körper. Sie haben mehr Vitamin C als Zitrone und viele Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen und Natrium. Sie haben mehr Vitamin C als Zitrone und viele Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Phosphor, Eisen und Natrium.


Himbeeren …

…Himbeeren wurden von amerikanischen Ureinwohnern traditionell als Heilmittel (Gelenkschmerzen, Bauchbeschwerden) eingesetzt. Die in Himbeeren enthaltenen Anthocyanine und Ellagsäure und werden neuerdings von Anbietern auch als potenzielle Wirkstoffe gegen Krebserkrankungen und "Freie (Sauerstoff) Radikale" angeboten. Mit ihrem hohen Vitamingehalt ist sie auf jeden Fall eine sehr gesunde Nahrung, welche, wie alle Früchte, beim Hund dosiert gegeben werden sollte.

Weiterhin entgiften sie die Leber, festigen die Blutgefäße, helfen der Darmschleimhaut sich zu regenerieren, und helfen bei Blasenschwäche und Übelkeit.

 

Heidelbeeren …

… enthalten sehr viel Karotin , Vitamin B6 , Magnesium sowie Vitamin C , Gerbstoffe, Eisen und Kalium.

Entgiftet bei Durchfall, tötet schädliche Kolibakterien im Darm ab. Wirkt blutbildend und unterstützt die Blutgefäße. Beinhaltet Vitamin C, Karotin, Myrtillin (blauer Farbstoff), Eisen, Kalium, Natrium , Gerbstoffe und Vitamine der B-Gruppe. In der blau-violetten Schale enthält sie zudem Anthocyane.

ACHTUNG: Nicht an Katzen verfüttern, da benzoehaltig. Kann von der Katze nicht verstoffwechselt werden und kann zu Vergiftungen führen.

 

Kirschen …

… enthalten Flavone, hohe Konzentration von Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Phosphor, Kieselsäure, Vitamin C, Karotin und diverse Vitamine der B-Gruppe. Ohne Kerne füttern, denn wenn sie geknackt werden und größere Mengen an Cyanid in den Organismus gelangen können Vergiftungen entstehen.

 

Wassermelone …

… Süße Melonen sind bei Hunden sehr beliebt. Da sie viel Wasser enthalten, bieten sie gerade im Sommer eine gesunde und Kalorienarme Erfrischung. Alle Melonen liefern Kalium und in unterschiedlichen Mengen Mineralstoffe und Spurenelemente.

Sie sind auf jeden Fall eine erfrischende Ergänzung (als Eis oder leicht gekühlt) im Futternapf. 


Grundsätzlich ist es euch überlassen wie ihr das Gemüse/Obst zum Futter gebt, bzw. oft ist es auch abhängig vom Geschmack eures Hundes. Es ist möglich das Gemüse/Obst roh (gehobelt, püriert), gedünstet oder gekocht zu verfüttern. Nur ein paar Ausnahmen gibt es, dort wird es aber auch ausdrücklich erwähnt, das man diese nur gekocht verfüttern darf.

Kohl und Zwiebelgewächse sind nicht zur Fütterung geeignet (Blähungen), daher diese möglichst meiden.


Und nun dürft ihr gern Gemüse/Obst shoppen gehen und eurem Liebling immer wieder eine neue Kombination kredenzen.

 

Viel Spaß beim ausprobieren ….

 


Mit freundlichen Grüßen

Eure

Tierheilpraxis – Medicina Naturale

Kategorien: Ernährung

Kommentar posten

Uuups!

Oops, you forgot something.

Uuups!

Die eingegebenen Worte stimmen nicht mit dem Text überein. Bitte versuchen Sie es erneut.

1 Comment

Antworten MelissaCrampton
21:43 am 30. August, 2018 
Laut Umfragen sind 9 von 10 Frauen um die Unvollkommenheit ihrer Brust besorgt und möchten ihre Größe und ihre Form korrigieren. Dabei sind die meisten von Ihnen nicht bereit sich einem chirurgischen Eingriff zu unterziehen. Dabei sind nicht die damit verbundenen Kosten von Schönheitsoperationen dafür der Grund. Viele Frauen haben Angst vor Komplikationen nach einem chirurgischen Eingriff und möchten deshalb Ihre Gesundheit nicht aufs Spiel setzen. produkt-bewertung.com/detoxic-mittel-gegen-parasiten-koennte-ihne
n-ihr-leben-retten.html Wie ich schon sagte in diesem Artikel, haben eine wissenschaftlich nachgewiesene ärzten, Japan und Westeuropa. Ich denke, es gibt genug Gründe, warum Sie sollten wirklich versuchen, Maxisize und Größe Sie sind eigentlich nicht mehr machen! Verhindert Irritationen, stärkt die Muskeln, den Boden und den Preis Maxisize kaufen. Unterstützt die Natürliche Erholung . Hop, durch den hohen Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen, nährt und stärkt. Verzögerung der Hautalterung, stimuliert den natürlichen Prozess der Regeneration. Arbeit, setzt iritaia. Menthol kühlt, beruhigt, Preis, Eigenschaften der Haut und entzündungshemmende Aktion. Das ist ein Wunder https://www.produkt-bewertung.com/ Unter den verschiedenen Punkten des Interesses an diesem Thema, können wir erwähnen, zum Beispiel: Keine Reaktion. In diesen Tagen kann man oft finden, dieses Produkt in den Apotheken der städtischen wichtige. Jeder Fachmann Varicobooster, Drogen, öffnet sich ihm, dass dieser Artikel hat keine Nebenwirkungen oder Reaktionen, also kann es Total gut für die Gesundheit in jedem Alter. Ein stabiles Ergebnis und sind ausgezeichnet.