Tierheilpraxis - Medicina Naturale
Nadine Burzlauer
  
 

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Blog

Wunderbrei nach Aldington

Gepostet am 19. Juni 2017 um 7:10

Die Grundidee des Wunderbreis ist eine hohe Nährstoffdichte zu erzielen, um geschwächte Hunde zu „päppeln“ und das Immunsystem zu stärken. Typische Einsatzgebiete sind z.B. während oder nach Erkrankungen, zur Stärkung bei älteren Hunden oder um den Appetit anzuregen.
Bei Hunden, die ausschließlich mit Fertigfutter ernährt werden, ist der Wunderbrei eine hervorragende Quelle für jede Menge Vitalstoffe.

 

Das Rezept (für einen mittelgroßen Hund): 

1TL Blütenpollen (am besten direkt beim Imker vor Ort kaufen, z.B. auf Wochenmärkten)
1TL Eierschalenmehl
1TL Spirulina oder Chlorella
1TL Honig
1TL Sahne
1TL Leinöl, Hanföl, Rapsöl oder Fischöl
1TL Bierhefe
1TL Apfelessig 

Die Zutaten miteinander verrühren und so lange stehen lassen, bis die Blütenpollen sich vollständig aufgelöst haben. Den Hund den Brei einfach auflecken lassen. Bei sehr kleinen Hunden reicht die Hälfte der Menge.  

Den Brei immer frisch zubereiten und kurweise füttern.

Vorsicht bei Hunden mit Schilddrüsenproblematik!

Kategorien: Einfache Hausrezepte

Kommentar posten

Uuups!

Oops, you forgot something.

Uuups!

Die eingegebenen Worte stimmen nicht mit dem Text überein. Bitte versuchen Sie es erneut.

0 Kommentare