Tierheilpraxis - Medicina Naturale
Nadine Burzlauer
  
 

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Blog

Todesfalle dünnes Eis, zugefrorene Seen und Flüsse im Winter!!!

Gepostet am 17. Januar 2017 um 19:30

Eis ist für den Hund tabu, wenn es nicht auch für Menschen von der Eisdicke her zugelassen ist!


 

Auch wenn es lustig ist, wenn unsere Vierbeiner übers Eis rutschen und sie teilweise auch leichtfüßig darüber tapsen, sollte jedem klar sein das Hunde kein Gespür dafür haben, ob eine Eisfläche auf einem See sie trägt oder nicht. Und genau wie bei uns Menschen besteht das Risiko, dass der Hund einbricht, wenn das Eis nicht dick genug ist. Dazu kommt das Hunde keine Augen für Gefahren haben, wenn wir mit ihnen im Schnee spielen.

 

Warum ist das eigentlich so, das Eis unterschiedlich dick ist?
Eis kann auf einem See oder Fluss aufgrund von Strömungen sehr unterschiedlich dick sein und die sichere Stärke ist vom Ufer her praktisch nicht erkennbar.

 

Was ist zu tun, wenn der Hund einbricht?

  1. Sofort die Feuerwehr rufen – in manchen Regionen gibt es spezielle Tierrettungsfahrzeuge der Feuerwehr.
  2. Auf keinen Fall versuchen das Tier selbstständig zu retten, sie bringen sich damit nur zusätzlich in Gefahr, wenn sie das dünne Eis betreten.Wenn möglich gilt von sicheren Position aus >> Nicht mit bloßen Händen retten, sondern z.B. die Leine wie ein Lasso einsetzen. <<
  3.  Nicht in Panik geraten, sondern Ruhe bewahren.
  4. Wenn das Tier gerettet werden kann, dann sofort in warme Decken wickeln und zum Tierarzt.

 

Bitte bedenken:

  • In Flüssen besteht das Risiko das durch Strömungen das Tier unter das Eis gezogen wird.
  • Im Gegensatz zum Mensch können Hunde nicht auf der Stelle schwimmen, verfallen aber in dieser Situation ebenso in Panik wie ein Mensch.
  • Muskeln verkrampfen in dem eiskalten Wasser, die Körpertemperatur sinkt schnell und Herz-Kreislauf Probleme sind die Folge.

 

Was kann man vorbeugend tun?
Im Zweifel gilt den Hund in der Nähe eines Sees an die Leine nehmen, falls Vögel den Vierbeiner aufs Eis locken könnten.
Und natürlich Stöcke oder Bälle nicht in die Nähe oder gar auf eine Eisfläche zu werfen.

 

Ein aktuelles Beispiel zeigt nur allzu deutlich, dass selbst Wildtiere die Gefahr teilweise unterschätzen. Ein Fuchs ist in Baden-Württemberg in der Donau eingebrochen, ertrunken und anschließend fast vollständig eingefroren. Artikel

 

Ich wünsche das kein Tierbesitzer in die Situation kommt, sein Tier nur noch Tod bergen zu können, seit daher bitte sorgsam, umsichtig und verantwortungsbewusst.

 

Viele Grüße und trotzdem viel Spaß im Schnee :)
Eure Tierheilpraxis – Medicina Naturale

Kategorien: Allgemeines

Kommentar posten

Uuups!

Oops, you forgot something.

Uuups!

Die eingegebenen Worte stimmen nicht mit dem Text überein. Bitte versuchen Sie es erneut.

1 Comment

Antworten MatDooday
23:21 am 23. April, 2019 
Achat De Viagra En Belgique Viagra Compra En Madrid Kamagra Oral Jelly 100mg Reviews 225 buy levitra Cos E Il Viagra Meridia Weight Loss Online Buying Forum Viagra 100